Autorin mehrerer Bücher (siehe anbei Veröffentlichungen), die in Belgien, Frankreich, Quebec, Deutschland, Österreich, Lettland, England, Rumänien, Bulgarien… erschienen sind. Ihre Gedichte sind auch in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien zu finden, z.B. in Armenien, Spanien, USA, Griechenland, Israel, Algerien, Italien, Lettland, etc. und sind in über zwölf Sprachen übersetzt worden. Sie hat an der Universität Lüttich (Belgien), Lund (Schweden), an der Universität Lettlands (Riga), wo sie Dr. h. c. ist, unterrichtet. Sie ist Jurimitglied des Premio Napoli, Literaturpreis der Stadt Neapel. Malen lernte sie bei Berthe Dubail, Deklamieren bei Monique Dorsel, Yves Bical, Uta Wagner, Geneviève Page, Joseph Jacquinet… Sie trägt ihre Gedichte und die, die sie übersetzt hat, vor.

Lyrikpreis Charles Plisnier (Mons, Belgien, 1989).

Louis Guillaume Preis für Prosadichtung (Paris 1998)

Lrykpreis der Communauté française für Dichtung in pikardischer Sprache (Brüssel 2008)

Prix du Hainaut (La Louvière 2008)

Dreijährlicher Preis der Fédération Wallonie-Bruxelles, 2016, für Lès Chènes , éditions micRomania 2013.


Rose-Marie François © 2017